Ausbildung

Industriemechaniker (m/w)

Berufsbild

Industriemechaniker arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen und Anlagen.

Industriemechaniker
•    planen und steuern Arbeitsabläufe
•    kontrollieren und beurteilen Arbeitsergebnisse und Anwendungen
•    installieren mechanische Baugruppen und Komponenten
•    bauen pneumatische und hydraulische Steuerungen auf
•    montieren und demontieren Maschinen, Systeme und Anlagen
•    führen die Instandhaltung mechanischer Systeme durch
•    drehen, fräsen und schweißen
Hierbei müssen die Sicherheitsbestimmungen explizit eingehalten werden.


Voraussetzungen

Voraussetzung für die Ausbildung zum Industriemechaniker ist ein Hauptschulabschluss mit guten Noten in Mathematik, Physik und ggf. Technik. Englisch- und PC-Grundkenntnisse sind zudem von Vorteil. Dazu sollten Sie Interesse am Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen besitzen.


Ausbildungsdauer

Die Dauer der Ausbildung beträgt 3,5 Jahre. Bei Erfüllung bestimmter Leistungsvoraussetzungen ist eine Verkürzung auf 3 Jahre möglich.


Ausbildungsverlauf

Sie besuchen die Berufsschule in Itzehoe. Daneben stehen Lehrgänge an der Wirtschaftsakademie (WAK) in Elmshorn auf dem Ausbildungsplan. Diese umfassen unter anderem Pneumatiklehrgänge und Lehrgänge über Metallverarbeitung und Hydraulik. Der Arbeitsbereich umfasst verschiedene Aufgaben der gesamten Firma Peter Kölln GmbH & Co. KGaA. Dazu durchlaufen die Industriemechaniker mehrere Abteilungen wie IT, Beschaffung und wirken an Projektplanungen mit.


Möglichkeiten der Weiterentwicklung

•    Industriemeister Fachrichtung Metall (m/w)
•    Techniker Fachrichtung Maschinentechnik (m/w)