Ausbildung

Fachlagerist (m/w)

Berufsbild

Fachlageristen stellen die Schnittstelle zwischen Industriebetrieben und Speditionen dar. Sie entladen die Transportmittel und führen sofort Kontrollen der angelieferten Ware durch. Je nach Art und Verpackung der Ware wird sie gezählt, gemessen oder gewogen. Weiterhin führen sie Qualitätskontrollen durch und prüfen, ob die angelieferte Ware auch der bestellen Qualität entspricht. Neben der Entladung gehören auch die Ein- und Auslagerung zu den täglichen Aufgaben der Fachlageristen. Beim Versenden der Waren gehört außerdem noch das Kommissionieren dazu. Die Fachlageristen trennen sortenreine Paletten und organisieren alle Waren eines Auftrags auf einer neuen Palette und übergeben sie an die Kollegen vom Versand.


Voraussetzungen

Voraussetzung für die Ausbildung Fachlageristen (m/w) ist ein guter Hauptschuabschluss.

Zudem sollte eine Neigung zum systematischen Arbeiten und für praktisch-zupackende Tätigkeiten vorhanden sein. Technisches Interesse, Spaß an der Arbeit mit dem PC sowie eine Neigung zum Umgang mit Zahlen sind von Vorteil.


Ausbildungsdauer

Die Dauer der Ausbildung beträgt 2 Jahre.


Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung findet am Standort Elmshorn statt.

Sie lernen alle Fachbereiche der Logistik im Gebäude des Hochregallagers kennen.


Möglichkeiten der Weiterbildung

  • Weiterbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) (1 Jahr)